Linzer Törtchen

linzertoertchen

Die Linzer Torte ist ja einerseits schwer aus der Mode gekommen, andererseits dem Kuchen-Kanon dennoch irgendwie stets erhalten geblieben. Nun, leicht, raffiniert oder trendy ist sie tatsächlich nicht. Ich habe sie aber immer sehr gerne gemocht. Und für viele Jahre habe ich meiner Mutter – damals noch als kleiner Junge – zum Muttertag eine Linzer Torte gebacken (weil die so einfach war, weil ich so gerne das Gitter drüber gelegt habe, und weil ich sie selber so gerne aß). Ich fürchte nur, meine Mutter war kein großer Fan der Linzer Torte (das hat sie Jahre später mal zugegeben).

Für dieses Rezept habe ich zwei verschiedene Füllungen gemacht – einfach der Abwechslung wegen. Die Mengen der Füllung sind jeweils für drei Törtchen angegeben (für die angegebene Teigmenge braucht man also nur eine).

Zutaten

für drei Törtchen a 15 cm Durchmesser, entspricht etwa 6 Portionen

Teig 100 g Weizenmehl
100 g Mandeln (gemahlen)
90 mg Margarine
90 g Puderzucker
1 EL Sojamehl
1 Pk. Vanillezucker
1/2 TL Nelke (gemahlen)
1 TL Zimt
 Füllung 1 250 g Johannisbeeren
1 Glas Johannisbeermarmelade
Füllung 2 1 Banane
1 Glas Zwetschgenmarmelade

 

Zubereitung

1 Die Zutaten für den Teig zu einem glatten Teig verkneten. Eine Stunde kühl stellen.
2 Drei Untertassen (oder kleine Teller mit 15 cm Durchmesser) erst mit zwei gekreuten Alufolienstreifen auslegen, dann mit in Form geschnittenem Backpapier den Boden belegen. Den Rand fetten.
3 Den Teig ausrollen, die drei Untertassen auslegen, inkl. Rand. Den Teig-Überschuss für die Dekoration aufheben.
4 Füllung 1: Johannisbeeren entstielen und mit der Marmelade vermengen. In die ausgelegten Teller füllen.
5 Füllung 2: Marmelade und Banane mixen. In die ausgelegten Teller füllen.
6 Mit dem übrigen Teig die Törtchen dekorieren: Als Gitter auslegen, Formen ausstechen, in Streuselform verteilen, etc.
7 Bei 180 Grad (Ober-/Unterhitze Elektroherd) etwa 30 – 35 Minuten backen. Regelmäßig Bräunung prüfen.

 

Fazit

In dieser Dessertvariation kann man die Törtchen zb. in jeweils 6 kleine Stückchen schneiden und jeweils drei auf einem Teller drapieren. Eine Vanille-Soja-Schlagsahne passt prima dazu. Für die Deko ggf. ein paar Johannisbeeren aufheben.

Und geschmacklich: Ich liebe sie immer noch.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>