Kokos-Tofu-Sticks mit Wasabi-Karottenstampf

tofu-sticks

Ein angewandtes Beispiel für “Pimp my Food”. Aus Tofu werden panierte Tofusticks, aus Kartoffelbrei wird Wasabi-Stampf, und aus Ketchup wird Barbecue-Soße. Macht doch gleich viel mehr her!

Zutaten

für ca. 2 Portionen

Sticks 150 g Räuchertofu
3 EL Erdnussmus
1 EL Agavendicksaft
5 EL Kokosflocken
3 EL Öl
Kartoffelstampf 4 mehligkochende Kartoffeln
100 g Margarine (weich)
1 EL Wasabi-Paste
2 Nori-Blätter
nach Geschmack Salz, Pfeffer
etwas Shiso-Kresse
Barbecuesauce siehe Grundrezept Barbecue-Sauce (oder Fertigprodukt)

 

Zubereitung

1 Zuerst die Kartoffeln kochen – ich mache das am liebsten im Dampfkochtopf. Je nach Größe 15-30 Minuten. Zu weich können sie nicht werden. Gut auskühlen und trocknen lassen.
2 Sofern die Barbecue-Sauce selbst gemacht wird: Diese nach Rezept herstellen.
3 Kartoffeln schälen, und mit einer Gabel in einer Schüssel gleichmäßig zerdrücken. Weiche Margarine, Wasabipaste sowie Salz und Pfeffer beigeben. Wenn der Stampf zu trocken ist, ggf. mit Öl, Wasser oder Sojamilch nachhelfen.
4 Die Nori-Blätter in Form schneiden und (am einfachsten) in einem Servierring auslegen. Dann den Stamp einfüllen, mit Kresse dekorieren.
5 Den Tofu in passende Stücke schneiden. Die Kokosraspel in einem Teller bereitstellen.
6 In einer Pfanne das Erndussmus mit Öl erwärmen. Agavendicksaft zugeben, mischen. Dann die Tofu-Sticks, diese gleichmäßig mit der Erdnussmasse umhüllen. Kurz braten, dann aus der Pfanne nehmen und zügig in den Kokosrsapeln wenden. Auf der Barbecue-Sauce anrichten.

 

Hinweise

  • Man kann den Kartoffelstampf auch ohne Magarine machen, also nur (trockene) Kartoffeln – dann wird er weniger gehaltvoll.
  • Alternativ kann man die Margarine auch durch Öl oder Olivenöl ersetzen.
  • Nur mixen darf man Kartoffelbrei oder -stamp nie, sonst wird er schleimig.
  • Das Erdnussmus für die Sticks kann man prima auch durch andere Muse ersetzen, oder weglassen, und als Kleber nur den Agavendicksaft verwenden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>