Challenge: Tag 1

Am Tag vor Beginn der Challenge war ich nochmal auf Dienstreisen, und Dienstreisen haben den gleichen Vor- wie Nachteil: Meistens gibt es eine Menge zu Essen und zu Trinken, und wenn man Glück hat (wie in meinem Fall), dann auch noch von hoher Qualität und kostenlos (weil man eingeladen ist). Das ist großartig, wenn man gerne genießt (wie ich). Man sollte allerdings tunlichst nicht das Ansinnen verfolgen, auf seine Linie zu achten, denn Buffets und Gala Dinners eignen sich dafür gar nicht. Es macht wenig Spaß, sich mit drei Blättern Salat zu begnügen, wenn sich die Köstlichkeiten vor einem auftürmen. Weiterhin sollte man besser kein Vegetarier und schon gar kein Veganer sein, denn kaum ein Catering offizieller Art ist darauf ausgelegt und bietet mehr als ein paar Verlegenheitsgerichte für Vegetarier. Als Veganer ist es noch ungleich schwerer, zumal man bzgl. der Zutaten zwar raten kann, es aber nie genau weiß. Soja-Sahne ist sicher kein Standard in der Saucenzubereitung. Und was Nachhaltigkeits- und Ethik-Aspekte angeht, ist man relativ chancenlos, weil man keine Ahnung hat, wo das Essen herkommt. Nun, ich genieße also ein letztes Mal dieses üppige Angebot, bevor es mit der 30-Tage-Vegan-for-Fit-Challenge los geht. Immerhin: Ich freue mich auf die Challenge und fühle mich gar nicht so wohl mit dem Überangebot, eher gemästet.

Der Plan

Am ersten Tag, an dem ich noch keine Zutaten eingekauft habe, geht’s erstmal morgens mit einem unverfänglichen Obstsalat los, mittags gibt’s ein Verlegenheitsessen bestehend aus zwei Vollkornbrötchen, Gemüsecreme und Gurke. Die Pause nutze ich für die Einkaufsplanung, und am Abend dann die ersten Einkäufe. So sieht mein Plan aus:

# Tag Rezept Seite
1.3 Montag abend Weiße Bohnen in Basilikum-Tomaten-Soße 142
2.1 Dienstag morgen Amaranth-Joghurt-Pop mit Himbeeren und gerösteten Kokosflocken 55
2.2 Dienstag mittag Moussaka Reloaded mit Tofuhack und Cashew-Petersilien-Creme 80
2.3 Dienstag abend Kürbispommes mit 3 Dips 93
3.1 Mittwoch morgen Mini-Crunch-Pancakes mit Himbeer-Joghurt-Eis 53
3.2 Mittwoch mittag Zucchini-Spaghetti alla Carbonara 94
3.3 Mittwoch abend Weiße Bohnen in Basilikum-Tomaten-Soße 142
4.1 Donnerstag morgen Amaranth-Joghurt-Pop mit Himbeeren und gerösteten Kokosflocken 55
4.2 Donnerstag mittag Moussaka Reloaded mit Tofuhack und Cashew-Petersilien-Creme 80
4.3 Donnerstag abend Kürbispommes mit 3 Dips 30
5.1 Freitag morgen Mini-Crunch-Pancakes mit Himbeer-Joghurt-Eis 53
5.2 Freitag mittag auf Dienstreise, also externe Verpflegung

Aus Effizienz-Gründen und zur Einkaufsoptimierung wiederhole ich jedes Gericht alle zwei Tage.

Kosten

Mein erster Einkauf ist nicht gerade billig, aber offensichtlich muss ich mir erstmal ein paar vegane Basics zulegen. Ich bin mal gespannt, was die Kosten-Vergleichsrechnung am Ende für ein Ergebnis bringt.

kassenbon1

Montag abend gibt es also die weißen Bohnen (sehr einfach, sehr lecker), und ich bereite zudem noch das Moussaka Reloaded vor. Selbst für jemanden, der gerne kocht, sind zwei Gerichte an einem Abend doch recht viel Arbeit, und ich bin ein wenig ermattet. Da ich relativ kleine Auberginen und Süßkartoffeln habe, gestaltet es sich zudem zu einem schwierigen Unterfangen, diese für das Foto als Turm aufzuschichten.

Gesundheit

Eine gesündere Ernährung gehört zu meinen Hauptmotivationen. Ich könnte auf ein paar Kilos verzichten. Mein Blutdruck ist gemäß Arzt leicht zu hoch, was aber auch auf allerlei Stress zurückzuführen sein könnte. Ansonsten geht’s mir nach ärztlicher Aussage prima. Mein einziges Leiden besteht in Heuschnupfen. Ich bin gespannt, ob sich hier was tut. Nach drei Jahren Hyposensibilisierung (also der klassischen Therapiemaßnahme) ist der Effekt gleich Null. Eher war es diesen Sommer schlimmer, was aber auch mit dem schockartigen Beginn des Sommers nach dem verregneten Frühling zu tun haben mag. Vor einiger Zeit las ich in diesem Interview mit Holger Stromberg, er habe gute Erfahrungen in der Heuschnupfenbekämpfung mit dem Verzicht auf Weißmehl und Milchprodukte sowie der vermehrten Verwendung von Agavendicksaft und Schwarzkümmelöl gemacht.

Gesundheit
Gewicht 105,5 kg
Taille 113 cm
Bizeps 34 cm
BMI 27,6
Beschwerden Nichts Ernstes. Blutwerte einwandfrei, leicht erhöhter Blutdruck. Heuschnupfen.

Fazit

Soweit, so gut. Zwei Gerichte zu kochen ist relativ aufwändig, sonst gibt es bisher keine berichtenswerten Vorkommnisse. :-)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>