Canneloni in Tomatensoße mit Walnuss-Bechamel

cannelloni

Manchmal läuft der kreative Rezepte-Prozess bei mir folgendermaßen ab:

  1. Ach, heute was kompliziertes zu kochen ist viel zu anstrengend. Vielleicht einfach Nudeln mit Soße?
  2. Aber nicht schon wieder Spaghetti….was gibts denn noch so? Ah, Canneloni!
  3. Und einfach ne fertige Soße? Zu schnöde. Muss schon selbst gemacht sein.
  4. Ach Mist, die Cannelloni brauchen ja auch noch ne Füllung….
  5. Und mit einem Mal ist ein ganz schön aufwändiges Gericht draus geworden….

Zutaten

für ca. 6 Portionen (12 Canneloni)

Canneloni 12 kleine Canneloni (Durchmesser ca. 2 cm)
175 g Räuchertofu
150 g Spinat
150 g Champignons
1 Zwiebel
1-2 Knoblauchzehen
2 EL Sesampaste (Tahin)
nach Geschmack Salz, Pfeffer
3 EL Olivenöl
Tomatensauce 1 kg Tomaten
3 Zwiebeln
1 kleine Aubergine
5 getrocknete Tomaten
2 Knoblauchzehen
nach Geschmack Oregano, Rosmarin, Thymian, Basilikum, Paprikapulver
nach Geschmack Salz, Pfeffer, Zucker
nach Geschmack Rotwein
1 EL Olivenöl
Bechamelsauce 30 g Margarine
30 g Mehl
1 Zwiebel
150 ml Sojamilch
100 ml Gemüsebrühe
1 TL Salz
1 TL Pfeffer
1 EL Sojasauce
50 g Walnüsse

 

Zubereitung

1 Los geht’s mit der Tomatensauce. Hierzu die Zwiebeln schälen und würfeln, dann in Olivenöl in einem großen Topf anbräunen. Aubergine würfeln und ebenfalls mit anbraten. Die Tomaten in kleine Stücke schneiden, und in den Topf geben. Die getrockneten Tomaten und Knoblauchzehen ebenfalls zerkleinern und dazugeben. Mit schwacher bis mittlerer Hitze jetzt mehrere Stunden (ca. 3) langsam köcheln.
2 Die elegante Variante wäre, die Sauce jetzt aufwändig zu passieren – aber ich bevorzuge einfaches (aber gründliches) Mixen. Danach mit Gewürzen und evtl. Rotwein abschmecken. Eine weitere Stunde bei niedriger Hitze ziehen lassen.
3 Für die Bechamelsauce die Zwiebel sehr fein würfeln. Die Margarine in einem kleinen Topf zergehen lassen, die Zwiebel anschwitzen. Dann vorsichtig das Mehl dazu geben und unter ständigem Rühren vorsichtig bräunen. Dann mit Sojamilch und Gemüsebrühe schrittweise ablöschen, und weiter rühren, bis sich die gewünschte Konsistenz einstellt.
4 Die Walnüsse grob hacken und in einer Pfanne rösten. Kurz abkühlen lassen. Dann zusammen mit der Bechamel, Salz, Pfeffer und Sojasauce mehrere Minuten mixen.
5 Für die Füllung den Tofu mit einer Gabel zerdrücken, dann scharf anbraten. Zwiebeln und Knoblauch fein würfeln und mit anbraten. Die Champignons säubern und klein würfeln, ebenfalls anbraten. Den Spinat hacken und dazugeben; einieg Minuten garen. Die Sesampaste hinzugeben, abschmecken. Etwas abkühlen lassen.
6 Die Canneloni mit der Tofu-Spnint-Masse füllen. In eine Auflauform die Tomatensauce einfüllen, darauf die Canneloni platzieren. Mit der Bechamel bedecken. Bei 200 Grad etwa 35 Minuten im Backofen garen. Ein kleines Glas Wasser im Backofen erhöht die Luftfeuchtigkeit und verbessert die gleichmäßige Garung der Canneloni.

 

Hinweise

  • Wie nicht anders zu erwarten gilt für die Tomatensauce: Je reifer die Tomaten, desto besser. Wenn sie nicht so ganz reif sind, muss man ggf. mit etwas Tomatenmark beim Geschmack nachhelfen.
  • Wichtig ist eine gute Balance aus Säure (kommt von den Tomaten) und Süße (kommt durchs Einkochen bzw. durch den Zucker). Wer es zudem scharf mag, gibt Chilis oder Parikapulver dazu. Fehlt es an Frische, hilft etwas Zitronensaft weiter.
  • Wenn man alles mixt, wird das Ergebnis nicht unbedingt strahlend rot, sondern irgendwo zwischen rosa und rotbraun. Ich lasse das normalerweise einfach so. Mit Tomatenmark kann man etwas nachfärben. Wer es ganz rot will, darf die Tomatenkerne nicht mitmixen.
  • Falls sich das jemand fragen sollte: Ja, es macht einen Riesenunterschied, ob man die Sauce 10 Minuten köchelt oder vier Stunden. Die lange Kochzeit ergibt eine ganz andere Intensität und auch Konsistenz.
  • Natürlich mixt man eine “echte” Bechamel nicht – aber es gibt keine bessere Möglichkeit, die Walnüsse so gleichmäßig und cremig einzuarbeiten.
  • Die Sesampaste in der Füllung dient vor allem der Bindung – es gehen auch andere Nussmuse.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>